Ausgewählte Region wird geladen ...
Wasser stieg während Mühlbachabkehr wieder an: Bagger in letzter Minute gerettet
laumat.at/Matthias Lauber

Wasser stieg während Mühlbachabkehr wieder an: Bagger in letzter Minute gerettet

Online seit 28.09.2015 um 15:55 Uhr, aktualisiert um 16:06 Uhr

Wels.

Aufregung herrschte Montagnachmittag bei den Anwohnern des Welser Mühlbaches. Während der Mühlbachabkehr stieg plötzlich der Wasserstand wieder an.

Am Samstag wurde begonnen den Wasserstand abzusenken. Eine Woche dauert die Bachabkehr normalerweise. Heuer sollte erstmals nicht mehr ganz trocken gelegt werden, sondern 0,5m³ pro Sekunde sollten weiterhin durchfließen. Dabei dürfte offenbar einiges nicht so ganz funktioniert haben. Montagfrüh begannen zahlreiche Anwohner mit den Sanierungsarbeiten. "Wir müssen uns selbst um die Sanierung der Stützwände kümmern, alleine das ist schon einzigartig in Wels und dann kann man nichteinmal diese Arbeiten durchführen," schildert ein Anwohner im Gespräch mit laumat|at. "Wir haben in der Früh begonnen, über Mittag stieg plötzlich das Wasser und die Arbeiter konnten den Bagger gerade noch aus dem Bachbett holen," berichtet ein weiterer Anwohner. Am Nachmittag mussten dann die Sanierungsarbeiten eingestellt werden.
Die Polizei wurde gerufen. Ein Verantwortlicher des Magistrats der Stadt Wels und der Wassergenossenschaft Welser Mühlbach wurden eingeschalten. Wer letztlich zuständig ist und sich um den Vorfall annehmen muss, war vorerst unklar.

Bachabwärts stürzte vor rund einem Jahr eine Stützmauer in den Bach, auch hier konnten die Arbeiten noch nicht begonnen werden. Der Hausbesitzer hofft nun, dass der Wasserstand wieder gesenkt wird und die Arbeiten endlich begonnen werden können. Am Samstag soll bereits der Bach wieder eingelassen werden.

Wasser stieg während Mühlbachabkehr wieder an: Bagger in letzter Minute gerettet

Während der Arbeiten stieg das Wasser plötzlich wieder an.
Foto: laumat.at/Leserfoto


Wasser stieg während Mühlbachabkehr wieder an: Bagger in letzter Minute gerettet

Die Arbeiter konnten den Bagger in letzer Minute aus dem Bachbett heben.
Foto: laumat.at/Leserfoto


Wasser stieg während Mühlbachabkehr wieder an: Bagger in letzter Minute gerettet

Die Arbeiten an der eingestürzten Stützmauer konnten durch den hohen Wasserstand noch nicht begonnen werden.
Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 98940

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch




Ort





von Matthias Lauber
am 28.09.2015 um 15:55 Uhr erstellt,
am 28.09.2015 um 16:06 zuletzt aktualisiert.