Ausgewählte Region wird geladen ...
Konzertspektakel in Wels nach Bombendrohung geräumt und abgebrochen
laumat.at/Matthias Lauber

Polizei und Rettungsdienst im Großeinsatz

Konzertspektakel in Wels nach Bombendrohung geräumt und abgebrochen

Online seit 23.09.2017 um 23:25 Uhr, aktualisiert am 24.09.2017 um 09:06 Uhr

Wels.

Im Messegelände Wels musste in der Nacht auf Sonntag das Red Bull & Ö3 Konzertspektakel nach einer Bombendrohung geräumt und schließlich abgebrochen werden.

Um 23:03 erreichte die Polizei Wels ein anonymer Anruf, dass beim Konzert im Messegelände eine Bombe hochgehen werde. Polizei und Rettungsdienst standen daraufhin im Großeinsatz um die etwa 5.800 Besucherinnen und Besucher aus der Veranstaltungshalle zu evakuieren. Die Gäste wurden über Belüftungsprobeleme informiert, bei der Evakuierung verhielten sich die Besucherinnen und Besucher laut Polizei vorbildlich, es habe keine Hektik gegeben. Chaos herrschte durch die plötzliche Abreise der vielen Fahrzeuge. Am Veranstaltungsgelände selbst blieb es relativ ruhig. Obwohl das Gerücht über eine Bombendrohung schnell die Runde machte, wurde dies erst relativ spät bestätigt. Der Rettungsdienst versorgte zahlreiche Besucher mit Rettungsdecken, weil die Gardarobe ebenfalls von der Sperre betroffen war. Das Konzertspektakel wurde schließlich abgebrochen. Auch eine Hochzeitsfeier in einer Nachbarhalle mit rund 500 Gästen war betroffen, auch diese Halle musste geräumt werden.

"Eine Durchsuchung mit sachkundigen Organen und einem Sprengstoffspürhund verlief negativ. Es konnten keine sprengstoffverdächtigen Gegenstände festgestellt werden," berichtet die Polizei am Sonntag in einer Presseaussendung.


Videostrecke

Konzert nach Bombendrohung geräumt | Dauer: 1:51 | 23.09.2017
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Konzertspektakel in Wels nach Bombendrohung geräumt und abgebrochen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Konzertspektakel in Wels nach Bombendrohung geräumt und abgebrochen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Konzertspektakel in Wels nach Bombendrohung geräumt und abgebrochen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Konzertspektakel in Wels nach Bombendrohung geräumt und abgebrochen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Konzertspektakel in Wels nach Bombendrohung geräumt und abgebrochen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Konzertspektakel in Wels nach Bombendrohung geräumt und abgebrochen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Konzertspektakel in Wels nach Bombendrohung geräumt und abgebrochen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 144689

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch




Ort





von Matthias Lauber
am 23.09.2017 um 23:25 Uhr erstellt,
am 24.09.2017 um 09:06 zuletzt aktualisiert.


Aktuelle Kurzmeldungen
Mann ausgeraubt
21.10.2019, Linz

Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen
21.10.2019, Gmunden/Linz/Wels

94-Jähriger unverletzt: Heizdecke begann zu brennen
20.10.2019, Feldkirchen an der Donau

Schwer verletzter Hund von Feuerwehr aus unwegsamem Gelände gerettet
20.10.2019, Scharnstein

Vorrangverletzung fordert drei Verletzte
20.10.2019, Lembach im Mühlkreis



Meistgeklickt ...
... in den vergangenen 7 Tagen
Rot-Kreuz-Mitarbeiter erlag nach Messerattacke im Klinikum seinen schweren Verletzungen
18.10.2019, Linz/Leopoldschlag

Identität des Toten nach Fund von Leichenteilen im Rechen eines Donaukraftwerks geklärt
17.10.2019, Aschach an der Donau/Passau/St. Martin im Mühlkreis

Serienunfall am Knoten Voralpenkreuz in Sattledt fordert mehrere teils Schwerverletzte
15.10.2019, Sattledt



Heute vor ...
1 Jahr
Großeinsatz der Polizei nach Schüssen vor Discothek in Wels-Pernau
21.10.2018, Wels

2 Jahren
Notarzthubschrauber Martin 3 nun wie ursprünglich geplant in Scharnstein stationiert
21.10.2017, Scharnstein

1 Jahr
Brand im Betriebsgelände eines Ziegelwerks in Krenglbach
21.10.2018, Krenglbach