Ausgewählte Region wird geladen ...
Abkehr des Mühlbachs sorgte für weiteren Einsatz
laumat.at/Matthias Lauber

Abkehr des Mühlbachs sorgte für weiteren Einsatz

Online seit 29.09.2015 um 17:02 Uhr, aktualisiert um 17:06 Uhr

Marchtrenk/Wels.

Während die Bauarbeiten im Bereich des Mühlbaches am Dienstag in Wels fortgesetzt werden konnten, wurde die Feuerwehr nach Marchtrenk alarmiert.

In einem Seitenarm des Mühlbaches war der Wasserstand, der im Rest des Baches nach wie vor für eine Abkehr doch ziemlich hoch ist, zu niedrig. Die Feuerwehr wurde gerufen um das Wasser umzupumpen, was jedoch laut Bescheid nicht gestattet ist und die Verantwortlichen der Behörde sahen darin schließlich keine Notwendigkeit. Es wird befürchtet, dass einige Fische sterben könnten. Während in Wels der Mühlbach abgefischt wurde, wollte man das in Marchtrenk offenbar diesmal nicht machen.

In Wels war der Wasserstand am Dienstag glücklicherweise soweit gesunken, dass man mit den Arbeiten an der eingestürzten Stützmauer beginnen konnte.

Abkehr des Mühlbachs sorgte für weiteren Einsatz

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Abkehr des Mühlbachs sorgte für weiteren Einsatz

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 99034

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch



Links

Wasser stieg während Mühlbachabkehr wieder an: Bagger in letzter Minute gerettet [28.09.2015]




Ort





von Matthias Lauber
am 29.09.2015 um 17:02 Uhr erstellt,
am 29.09.2015 um 17:06 zuletzt aktualisiert.