17-jähriger Jugendlicher in Riedau von Auto erfasst und tödlich verletzt
laumat.at/Matthias Lauber

Alkoholisierter Unfalllenker beging Fahrerflucht

17-jähriger Jugendlicher in Riedau von Auto erfasst und tödlich verletzt

Online seit 11.02.2017 um 12:16 Uhr, aktualisiert am 12.02.2017 um 22:18 Uhr

Riedau.

Ein 17-jähriger Jugendlicher wurde am Samstag in den frühen Morgenstunden in Riedau (Bezirk Schärding) von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Er starb wenig später im Klinikum.

"Ein 25-jähriger Autolenker fuhr um 02:30 Uhr mit einem PKW vom Kreisverkehr Schwaben kommend in Richtung Ortschaft Schwaben. Auf halber Strecke wich er aufgrund eines Gegenverkehrs nach rechts aus. Dabei kollidierte er mit dem 17-Jährigen, der als Fußgänger in diesem Bereich unterwegs war, um das Spiel Pokemon Go zu spielen. In der Meinung eine Laterne gestreift zu haben, fuhr der Lenker nach einem kurzen Halt weiter, ohne die tatsächliche Unfallursache zu erkunden. Um 04:45 Uhr erhielten die Beamten der Polizeiinspektion Riedau die Mitteilung, dass der 17-Jährige von seiner Mutter als abgängig gemeldet wurde. Im Zuge der Fahndung nach der abgängigen Person wurde diese um 05:12 Uhr bewusstlos am Unfallort in einem Straßengraben liegend aufgefunden. Der Bursch wurde von der Rettung ins Klinikum Wels eingeliefert, wo nur mehr der Tod festgestellt werden konnte. Der Unfalllenker konnte in kürzester Zeit aufgrund des an der Unfallstelle aufgefundenen Außenspiegels ausgeforscht werden. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest verlief positiv. Von der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis wurde Anzeige auf freiem Fuß angeordnet", so die Polizei.


Videostrecke

Tödlicher Unfall | Dauer: 0:49 | 12.02.2017
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



17-jähriger Jugendlicher in Riedau von Auto erfasst und tödlich verletzt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


17-jähriger Jugendlicher in Riedau von Auto erfasst und tödlich verletzt

Hier an dieser Stelle in Riedau ereignete sich der tragische Unfall.
Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Einsatzkräfte

Rotes Kreuz Riedau
Notarzt Schärding
Polizei
Kriminalpolizei


Ort



Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 130991






von Matthias Lauber
am 11.02.2017 um 12:16 Uhr erstellt,
am 12.02.2017 um 22:18 zuletzt aktualisiert.