Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Sprengung eines Hochstandes geklärt

Sprengung eines Hochstandes geklärt

Online seit 17.02.2020 um 14:16 Uhr

Eberschwang.

In der Nacht zum 23. Dezember 2019 wurde in Eberschwang ein Jäger-Hochstand durch Entzünden eines oder mehrerer pyrotechnischer Gegenstände schwer beschädigt. Nach umfangreichen Ermittlungen durch Beamte der Polizei konnten nun drei tatverdächtige Jugendliche, zwei 19-Jährige aus dem Bezirk Ried im Innkreis und ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn, ausgeforscht werden. Die drei haben sich gemeinsam dazu verabredet mit Böllern, die eigentlich für die Silvesternacht gedacht waren, etwas in die Luft zu sprengen. Sie fuhren mit einem PKW im Raum Eberschwang herum. Die Auswahl fiel zufällig auf einen Jagdhochstand. Sie warfen mehrere Böller in den Hochstand, der dadurch völlig zerstört wurde. Als Motiv für die Tat gaben die Jugendlichen an, dass sie einfach gerade Lust dazu hatten, etwas mit Böllern zu sprengen, berichtet die Polizei.



von Matthias Lauber
am 17.02.2020 um 14:16 Uhr erstellt,
am 17.02.2020 um 14:16 Uhr veröffentlicht.


Aktuelle Kurzmeldungen
Rumänische Familien gerieten in Streit
06.04.2020, Braunau am Inn

Drogenlenker erwischt
06.04.2020, Traun

PKW-Lenker übersah Motorradfahrer
06.04.2020, Neuhofen an der Krems

Schwerer Arbeitsunfall
06.04.2020, Vorchdorf

Betrüger gaben sich als Kriminalpolizisten aus
06.04.2020, Wels