Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

16-Jähriger wollte sich Polizeianhaltung entziehen

16-Jähriger wollte sich Polizeianhaltung entziehen

Online seit 02.12.2019 um 00:25 Uhr

Linz.

Am 01. Dezember 2019 um 15:55 Uhr haben Polizeibeamte durch Einschalten des Blaulichtes und Folgetonhorn einem vorerst unbekannten PKW-Lenker in Linz auf der Khevenhüllerstraße signalisiert, dass er anhalten sollte. Der Lenker ignorierte die Anhaltezeichen jedoch und beschleunigte seinen PKW: Die Beamten nahmen daraufhin die Verfolgung auf, die in die Gruberstraße, Weissenwolffstraße und in die Derfflingerstraße mit weit überhöhter Geschwindigkeit führte. Bei der Kreuzung Derfflingerstraße mit der Industriezeile wollte der PKW-Lenker nach links in Richtung Hafenstraße abbiegen, kollidierte jedoch aufgrund überhöhter Geschwindigkeit mit der Leitschiene, welche dadurch schwer beschädigt wurde. Aufgrund der Kollision wurde der PKW ebenfalls schwer beschädigt, kam zum Stillstand und war nicht mehr fahrbereit. Nachdem der Lenker des PKW zu Fuß auf ein Firmenareal flüchtete, folgten ihm die Beamten mit dem Streifenwagen. Am Areal kam der Verdächtige selbstverschuldet zu Sturz und konnte schließlich von den Beamten gesichert werden. Da der Grund für die Flucht und die Identität des Lenkers vorerst nicht eindeutig festgestellt werden konnten, wurde der Bursch festgenommen. Auf der Polizeiinspektion Nietzschestraße konnte schließlich die Identität eindeutig geklärt werden. Beim Verdächtigen handelte es sich um einen 16-jährigen Linzer. Der PKW war auf seine Schwägerin zugelassen. Diese gab an, nicht zu wissen, dass der Bursch mit ihrem PKW unterwegs war. Der 16-Jährige, der nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung ist, gab weiters an, dass er den PKW-Schlüssel ohne Wissen seiner Schwägerin genommen hatte. Anzeigen folgen, berichtet die Polizei.



von Matthias Lauber
am 02.12.2019 um 00:25 Uhr erstellt,
am 02.12.2019 um 00:25 Uhr veröffentlicht.